Numinis 2000.29 ist Testsieger der WoMB 04/15

Numinis 2000.29 ist Testsieger der WoMB 04/15

3.3.2015

Gute Nachrichten aus der Redaktion "World of MTB": Von elf für die Ausgabe 04/2015 getesteten Tourenfullys holte unser Numinis 2000.29 den Testsieg!

WoMTB 04/2015:

"DAS BIKE
Das Numinis hat eine lange Historie und ist bereits seit 2004 im Programm von Centurion. In dieser Zeit hat es viele Weiterentwicklungen gegeben und im letzten Schritt hin zum 2015er Modell hat das Alu-Modell den Anspruch, noch "touriger" zu sein. Die Eckdaten sind: 29-Zoll-Laufräder, 130 Millimeter an der Front, 120 Millimeter am Heck und mit einer 3 x 10-Schaltung die dafür passende Schaltung. Bei der Kurbelgarnitur handelt es sich um das Modell mit der für 29er sinnvollen "Compact" Übersetzung mit kleinem 22-Zähne-Kettenblatt. Die Schaltungskomponenten entstammen überwiegend der SLX und XT Gruppe, lediglich die Kassette ist aus der Deore Gruppe. Bei den Bremsen steht die Sicherheit und Standfestigkeit auch über anderen Dingen und mit 180er Bremsscheiben ist man mit der SLX Bremse für lange Abfahrten bestens gerüstet. Den Sattel muss man hierfür, wenn gewünscht, klassisch am Schnellspanner absenken. Der Rahmen ist jedoch für verschiedenste Leitungsführungen einer Variostütze gerüstet und auch die Verwendung mit interner Zugverlegung ist möglich.

AUF DEM TRAIL
Wir hatten bereits vor der Tour die Vermutung - und je länger die Ausfahrt mit dem Numinis dauerte, wurden wir mehr und mehr darin bestätigt: Das Bike ist ein Vollblut-Tourer durch und durch. Angefangen von der Ausstattung über das Fahrwerk bis hin zur Sitzposition. Diese ist nämlich ausgesprochen aufrecht und komfortabel, was auch der Blick in die Geometrietabelle bestätigt. Nur beim Transalpin von Carver ist die Erhebung vom Steuerrohr in Bezug auf das Tretlager (Stack) noch größer. Doch sehr aufrecht geht oft auch mit weniger guten Klettereigenschaften einher und in der Tat verlangt das Bike im steilen Gelände eine merkliche Gewichtsverlagerung, um dem Vorderrad genügend Druck bzw. Bodenkontakt zu geben. Nichtsdestotrotz ist der Uphill auch im technischen Gelände gut möglich, schließlich saugt das feinfühlige Fahrwerk den Untergrund regelrecht auf und sorgt neben den großen Laufrädern für sehr gute Traktion. Spätestens im Wiegetritt empfiehlt es sich aber, das Federbein zu blockieren, denn während es sich, wenn man im Sattel sitzt, noch recht antriebsneutral verhält, beginnt es dann merklich zu wippen. Die Abfahrt kann man danach ganz gelassen in Angriff nehmen. Die 120 bzw. 130 Millimeter Federweg werden sehr effektiv genutzt und die Finger bleiben locker am Lenker bzw. am Bremsgriff der starken SLX Bremse. Zum plüschigen Fahrwerk kommt zudem noch das gute Überrollverhalten der 29-Zoll-Laufräder hinzu, was für eine Extraportion Sicherheit sorgt.

FAZIT
Die Beschreibung "noch touriger" passt beim Centurion Numinis 2000.29 hervorragend und das Bike ist in unseren Augen das perfekte Tourenbike. Neben dem plüschigen Fahrwerk und der komfortablen Sitzposition bietet es eine astreine Ausstattung, die lediglich durch eine Variostütze noch perfektioniert werden könnte."

Wir freuen uns über diese Auszeichnung, danke WoMB!