CENTURION VAUDE dominiert BIKE Transalp auf den ersten Etappen

CENTURION VAUDE dominiert BIKE Transalp auf den ersten Etappen

18.7.2017

Beim bekannten Transalp Mountainbike Etappenrennen sind mit dem 18.07. die ersten drei Etappen geschafft und die Bilanz des TEAM CENTURION VAUDE kann sich mehr als sehen lassen.

Gleich zum Start in die das legendäre Rennen über die Alpen stand dem Pfitscherjoch und 100 km Länge die Königsetappe auf dem Programm. Die letztjährigen Sieger um die beiden CENTURION VAUDE Teamfahrer Daniel Geismayr/ Hermann Pernsteiner schlugen im Finale der ersten Etappe knapp das Ergon-Topeak Team um Hynek/ Bishop und holten sich somit direkt das Gelbe Trikot. Mit Rang drei durch Markus Kaufmann und Jochen Käß, selbst dreifache Transalpsieger, war der Auftakt schon mehr als geglückt.

Noch einen drauf setzten die Sportler auf den Etappen zwei und drei, welche jeweils mit den Plätzen eins (Geismayr/ Pernsteiner) und zwei (Kaufmann/ Käß) erneut an CENTURION VAUDE gingen. „Die Beine drehen einfach unglaublich gut, und dass bei allen vier“ so der Österreicher Geismayr zur aktuellen Situation. Dieser hatte heute einen kleinen Sturz zu verzeichnen, welcher aber zum Glück den Etappensieg nicht gefährdete. Momentan liegt man also in der Gesamtwertung mit beiden Teams an der Spitze und auch das Zeitpolster ist schon ein komfortables.

Doch die Dominanz kommt nicht von ungefähr. „Die Jungs haben das ganze Jahr schon eine unglaubliche Form und diese schon mehrfach bewiesen“, so Teamchef Richard Dämpfle. Aber auch die Erfahrung von Sportler und den sieben Betreuern ist immens groß in Bezug auf genau dieses Rennen. Neben zwei Mechanikern, Physio, Koch, Trainer und weiteren Betreuern sind die Abläufe vor, während und vor allem nach der Etappe perfekt eingespielt und vielleicht das große Plus von CENTURION VAUDE.

„Jetzt heißt es Gelb nach Riva zu bringen und da sind wir natürlich optimistisch, dennoch kann gerade auf dem Mountainbike viel passieren“, gibt sich Kaufmann für die folgenden vier Etappen zurückhaltend optimistisch. Mit 3.000HM und knapp 100KM steht auf dem vierten Abschnitt auf dem Weg nach Kaltern ein harter Brocken auf dem Programm.

Mehr zum Rennen und wie sich die CENTURION VAUDE Sportler schlagen auf www.bike-transalp.de und www.team-centurion-vaude.de

Fotos: Miha Matavz / BIKE Transal

CENTURION VAUDE dominiert BIKE Transalp auf den ersten Etappen